Schlaf Forschung

Dass genügend Schlaf frisch und munter macht, wissen Sie aus Ihrer persönlichen Erfahrung.

Aber wussten Sie,

  • dass Sie nach 25 bis 27 Stunden Wachzeit Leistungsdefizite aufweisen wie mit einer Blutalkoholkonzentration von 0.8 ‰?
  • dass Sie im Schlaf das zuvor Gelernte verfestigen und mit dem vorhandenen Wissen verknüpfen? Dass Sie nach dem Schlafen, eine Aufgabe besser und schneller ausführen können als gleich nach dem Training vor dem Schlaf? Dass dazu auch ein Mittagsschlaf beitragen kann? Dass die Spuren einer Nacht Schlafentzug nach dem Lernen drei Tage später sowohl im Leistungstest als auch in der Durchblutung gewisser Hirnareale ersichtlich sind? Dies sogar 6 Monate später noch zu sehen ist?
  • dass Schlaf hilft schlank zu bleiben, zu wenig Schlaf nicht nur zu Übergewicht sondern möglicherweise auch zu Insulinresistenz führen kann?

Wie unsere repräsentative Befragung bei der Schweizer Bevölkerung ergeben hat, gehen wir in der Schweiz später ins Bett und schlafen kürzer als vor 30 Jahren. Am Wochenende schlafen wir länger wie schon vor 30 Jahren. Diese Differenz zwischen Arbeitstagen und arbeitsfreien Tagen wird in Umfragen regelmässig berichtet. Dieses Phänomen wird auch als „social jet lag“ bezeichnet, weil es als Schlafschuld verstanden wird, welche sich wegen gesellschaftlichen und beruflichen Anforderungen über die Arbeitswoche akkumuliert. Es ist also ein Hinweis, dass wir werktags mehr Schlaf benötigen als das, was wir uns gönnen.

Finden Sie, schlafen sei verlorene Zeit? Haben Sie sich schon mal überlegt, dass man damit vielleicht Zeit gewinnt?

Morgens finden Sie es vielleicht ganz schön auszuschlafen, besonders wenn Sie ein Abendmensch sind. Aber gehen Sie abends zu Bett, wenn Sie am nächsten Morgen früh aufstehen müssen, oder haben Sie da noch viel Spannendes und Wichtiges zu erledigen? Ja, auch Sie, die Jugendlichen, sind angesprochen, auch wenn es für Sie besonders schwierig ist morgens aufzustehen.

Haben Sie sich vielleicht schon mal gefragt, wieso es nach dem Schlafen eine Weile dauert, bis Sie richtig wach sind? Dieses Phänomen heisst Schlafträgheit.

Waren Sie überrascht, auf der Eingangsseite das Denkmal 'Coin Punitif' von Selçuk Mutlu zu sehen, und möchten wissen, welchen Zusammenhang es mit Schlaf hat? Denken Sie eine Minute darüber nach, bevor Sie hier nachschauen.

 

Kontakt: